Studentenkonto-Vergleich und Ratgeber

Als Student bist Du sehr gefragt – und ein Glücksfall für die Banken. Du bist die Zukunft ihres Geschäfts und hast das Potential zum Spitzenkunden! Banken bieten dir einige Extras für einen Wechsel zu ihnen, in der Hoffnung, dass Du ihnen lange erhalten bleibst. Für Dich hat das den super Nebeneffekt, dass Du Geld sparst. In unserem Vergleich findest Du die besten und günstigsten Studentenkonten:

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Studentenkonto?

Ein Studentenkonto ist ein klassisches Girokonto für Studenten und hat die gleichen Funktionen. Im Gegensatz zu anderen Konten kann es meist ohne regelmäßige Mindesteinzahlung und ohne Kontoführungsgebühren oder andere Kosten eröffnet werden. Die Banken locken zudem oft mit Boni oder einem kleinen Startguthaben.

Werbung

Welche Vorteile bietet ein Studentenkonto?

Ein zusätzliches Studentenkonto hat viele Vorteile. 

Du sparst Geld, indem Du kostenlose Kontoführung, kostenlose Buchungen und kostenlose Kreditkarten erhältst. Für das Studentenkonto entfällt meist ein Mindestguthaben oder der Mindestgeldeingang je Monat.

Banken haben häufig Partnerschaften mit Händlern, bei denen Du möglicherweise Rabatte oder Rückvergütungen auf den Kauf erhältst. Zudem erhalten Studenten, aber auch Azubis bei einigen Banken ein kleines Startguthaben oder andere Extras und Sonderaktionen. 

Wer kann ein Girokonto für Studenten eröffnen?

Studentenkonten können nicht nur von Studenten, sondern auch von Auszubildenden oder Bundesfreiwilligendienstleistende eröffnet werden. Als Nachweis genügt beispielsweise ein Ausbildungsvertrag, die Immatrikulationsbescheinigung oder ein Nachweis über die Zugehörigkeit zur Bundeswehr. Zudem benötigst Du deinen Personalausweis oder Reisepass.

Antragsteller müssen volljährig sein, dürfen meist nicht älter als 35 Jahre sein und benötigen einen Wohnsitz in Deutschland.

Das könnte Dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner